Referenzen - Geopartner-Services

Referenzen

Anzahl Referenzen: 13
Projekt Periode
Kanton Aargau, Abteilung Wald: Studie zum besseren Verständnis der Kühlwirkung des Waldes. seit 2023
FHNW: Forschungsprojekt Materialien zur Anpassung an den Klimawandel. Teil II. seit 2022
Psychiatrische Universitätsklinik Zürich: Studienauftrag Erweiterung. Beurteilung Mikroklima und Unterstützung Architekturwettbewerb. seit 2021
Baselland Transport AG / Gemeinde Muttenz: Variantenstudie Tramgleise – Umweltwirkungen verschiedener Oberbausysteme. 2022 - 2023
Ville de Saint-Louis (F): Analyse de la surchauffe urbaine et actions pour la ville de Saint-Louis. Stadtklimaanalyse mit Diagnose der Ausgangssituation, mikroklimatischen Simulationen und Massnahmen gegen sommerliche Hitze für die Stadt Saint-Louis. 2021 - 2023
Kanton Basel-Stadt, Dienststelle Städtebau & Architektur: Interne Weiterbildung zum Umgang mit Stadtklimadaten für die Mitarbeitenden der Dienststelle Städtebau & Architektur. 2022
Otto Partner Architekten AG: Quartierplan Viollier Allschwil, qualitatives Gutachten Mikroklima. 2022
Gemeinde Riehen / Gruner AG: Durchlüftungskonzept inkl. Messungen zur Verbesserung des Raumklimas in einem Kindergarten. 2021 - 2022
Kanton Zürich, AWEL / Stadt Zürich, AfS: Erarbeitung eines webbasierten GIS-Tools zur Anwendung der Stadtklimadaten für Bauvorhaben im Kanton Zürich. 2020 - 2022
Kanton Basel-Stadt, Hochbauamt: Beratung zum Umgang mit und der Reduktion von sommerlicher Hitze in einem Primarschulhaus in Basel. Durchlüftungskonzept und Messungen zum Erfolg der Nachtauskühlung. 2021
Kanton Zürich, AWEL: Studie zum Einsatz und Nutzen von Fernerkundungsdaten für die Erdbeobachtung in der öffentlichen Verwaltung, inkl. Beispieldatensätzen. 2020 - 2021
Bürgerspital Basel: Beratung hinsichtlich nachhaltigem Bauen zur Ausschreibung einer geplanten Überbauung. 2020 - 2021
Bürgerspital Basel: Stadtklimatische Situationsanalyse der Betriebsliegenschaften mittels GIS-Auswertungen und Anpassungsstrategien an den Klimawandel. Handlungsbedarf und betriebsspezifische Massnahmen zur Optimierung bezüglich Hitzebelastung. 2019 - 2020